MUSIK ENTSTEHT ZWISCHEN DEN TÖNEN

Ein einzelner Ton ist nur Geräusch. Erst in der scheinbaren Leere zwischen Tönen entsteht Klang.

Die Geräusche vieler alter Produktionsgebäude entlang der Wupper sind verstummt. Ihre Hüllen stehen nur noch als massive Zeugen vergangener Zeiten. Was die ungenutzten Gebäude bieten ist Leere, die das Sommerloch durch setzen neuer Töne wahrnehmbar werden lässt. Eine temporäre Nutzung der Leerstände als Klangkörper ermöglicht Neues und zeigt das Potential einer von kultureller Leere bedrohten Stadt wie Wuppertal.

Dieses Jahr eröffnen die ehemaligen Produktionshallen der ELBA Ordnerfabrik viel Raum für kreative Experimente.



Ermöglicht durch Mit tatkräftger Unterstützung von Medienpartner